Neues vom Wein und dem Ländle

2012 war ein guter Herbst, merkten auch die Nordlichter, als sie schwäbischen Winzern bei der Weinlese halfen.

————————————————————————————————————————–

 

Es tut sich was im Weinberg

Auf dem Heuchelberg schieben die „echten Schwaben“ Trollinger und Lember ihr Triebe.

———————————————————————————————————
Die Arbeit im Weinberg besteht nicht nur aus der Weinlese. Damit geerntet werden kann, haben die Winzer das ganz Jahr über zu tun. Im Herbst werden die Rebstöcke gerichtet, das heißt, die Rebstöcke werden beschnitten.
                                                                                       Zwei oder drei junge Triebe bleiben stehen, die dann in Form gebunden werden.

In dieser Region hat sich der Pendelbogen bewährt.
Von dem Weinstock werden zwei Triebe seitlich heruntergebunden, die dann im kommenden Jahr eine Fülle von Tauben ansetzen.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.